Das Projekt

FÖRDERPROJEKT „SPORT ALS CHANCE“

Das Förderprojekt Sport als Chance wurde im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Es bestehen inzwischen zwei Jungengruppen und seit Februar 2015 auch erstmals einer Mädchengruppe aus Schulen in Hannover- Garbsen.

Unsere Kinder aus den Jahrgängen 2000 und 2006 bilden zwei erfolgreiche Fußballmannschaften und begeisterte Teilnehmer der Lernfördergruppen. Die Begleitung und Förderung der Kinder ist auf über 10 Jahre ausgelegt bis zum Start einer Berufsausbildung.

Mit der neuen Mädchengruppe fördert die Per-Mertesacker-Stiftung, neben den bereits seit Jahren erfolgreichen beiden Jungengruppen, nun insgesamt 46 Kinder und leistet damit einen wirksamen Beitrag zur Integration, Bildung und sportlichen Betätigung von Kindern und Jugendlichen.

Erst Deutsch, dann dribbeln“ Per Mertesacker

Für eine erfolgreiche Zukunft erhalten die Kinder an zwei Tagen in der Woche eine individuelle Lernförderung mit mathematischem und sprachlichem Schwerpunkt. Zusätzliche Bewerbungstrainings und freiwillige Berufspraktika unterstützen die Kinder in ihrer schulischen Entwicklung und bereiten sie bestmöglich auf das Berufsleben vor.

Für ein gesundes Leben kochen essen die Kinder gemeinsam und lernen sich gesund zu ernähren. Sie spielen Fußball, erlernen weitere Sportarten und unternehmen in ihrer Freizeit gemeinsame Ausflüge.

Für das Wir in der Gesellschaft wird über den Fußballsport die Integration in eine Gruppe und später in die Gesellschaft erleichtert. Sie sprechen eine Sprache, feiern gemeinsame Erfolge und lernen mit Niederlagen umzugehen. Sie bilden ein Team, lernen eigenverantwortlich und in Verantwortung für andere zu handeln.

Überzeugen Sie sich gerne selbst einmal vor Ort und schauen Sie bei uns in Projekt vorbei


DIE ARBEIT LOHNT SICH

Feedback der Eltern:

Für mein Kind sind Dienstags und Freitags die schönsten Tage, weil Ihr da seid!“

Mein Kind kam nach Matheaufgaben glücklich nach Hause!“

Schade, dass es das Projekt nur in Garbsen gibt!.

Um unsere Pläne umzusetzen – weitere Gruppen an anderen Schulen und an anderen Orten bilden – benötigen wir die notwendigen finanziellen Mittel und sind deshalb auf Ihre Spende angewiesen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.